WoD: Über das LFR-Tool, den Flex Mode und den Group Finder

WoD: Über das LFR-Tool, den Flex Mode und den Group Finder
WoD: Über das LFR-Tool, den Flex Mode und den Group Finder
User Rating: 4.1 (7 votes)

Das aktuell in World of Warcraft verfügbare LRF-Tool ermöglicht es den Spielern sich einfach und ohne Mühen für einen bestimmten Flügel eines Raids anzumelden und dann genau wie im Dungeonbrowser direkt mit der gefundenen Gruppe in die Instanz teleportiert zu werden. Aufgrund der Schlichtheit dieses System gibt es aber auch immer wieder einige schwarze Schafe unter den Spielern, die entweder afk im Raid stehen oder das Ganze nicht sonderlich ernst nehmen. Zu diesem Thema ist vergangene Nacht eine etwas längere Diskussion in den offiziellen Battle.Net Foren gestartet, die mittlerweile auch von Community Manager Lore kommentiert wurde

Der Entwickler erklärte in seiner Antwort, dass es derzeit im Grunde zwei unterschiedliche Arten von Spielern gibt, die das LFR-Tool in WoW durchgehend benutzen. Zum einen sind da die Spieler, die nur aus Spaß in diese Raids gehen und versuchen, zumindest einmal jeden Raid von Azeroth zu besuchen und daher das Ganze auch nicht wirklich ernst nehmen. Zusätzlich dazu gibt es einige Leute, welche auf keine andere Art der Raids zugreifen können und dieses Tool daher als ihren einzigen machbaren Content in WoW ansehen. Aus diesem Grund geben sich diese Teilnehmer genauso viel Mühe mit den Bossen, wie man sie auch in normalen oder heroischen Raids erwarten könnte.

Derzeit ist es relativ schwierig die richtige Balance zwischen diesen beiden Gruppen zu finden, da beide Arten von Spielen teilweise komplett unterschiedliche Dinge von ihrem Besuch im LFR-Tool erwarten. An dieser Stelle konnte der neue Flex Mode bereits viele Punkte gut machen und den Spielern aus der zweiten Gruppe einen etwas schwereren Raid anbieten, der sich trotzdem noch relativ leicht besuchen lässt. Dieser Schwierigkeitsgrad wurde extra für diese Spieler entwickelt und bietet zumindest eine kleine Alternative zu dem normalen LFR-Tool.

Selbstverständlich gibt es aber auch viele Spieler in der zweiten Gruppe, die wirklich keine Lust haben selbst eine Gruppe zu finden, aber dennoch eine kleine Herausforderung in ihren Raids suchen. Um für all diese Spieler eine angenehme Atmosphäre während der Instanzen zu schaffen und den Besuch solch eines Raids möglichst einfach zu gestalten, wird der mit WoD kommende neue “Group Finder” alle guten Eigenschaften der anderen Tools in sich vereinen. Mit diesem System wird man sich ganz einfach für die jeweils gewünschte Herausforderung anmelden können. Zusätzlich dazu erlaubt dieses neue Tool es den Entwicklern auch das LFR-Tool etwas zu überarbeiten und es an die Spieler anzupassen, die tatsächlich diesen Modus bevorzugen.

 

Raid Finder currently struggles from a bit of a double identity. On one side of things, we want it to be a fun, low-stress environment for people who want to be able to experience new raids, but would rather not devote the necessary time from their week that joining a full-time raid team can often require. Something that you can just jump into, see the new bosses, and be done with in, say, an hour or so, without too much concern.

At the same time, however, Raid Finder has been trying to fill in as a form of endgame progression for a lot of players. There’s a very real difference between the casual player who just wants to see the new stuff, and the raider who can’t commit to a regular team but still wants some meaningful progression. Prior to Patch 5.4, Raid Finder was all that player really had, so we wanted to provide them as much gameplay as we could while still considering the needs of the “sightseer”. Not exactly an easy task, and although we’ve been happy with what we’ve accomplished so far, we feel we can do better.

That’s where Flexible Mode came in. We’ve been absolutely thrilled to see how well Flex has worked out, not just technically but also in how much the community has embraced it. We originally designed the feature focused on smaller or less hardcore guilds who maybe couldn’t guarantee a full roster every time they wanted to raid, but we’ve been pleased to see that it’s also been working extremely well for pick up groups (particularly through third-party services such as OpenRaid or oQueue).

In Warlords of Draenor, we’re implementing a completely new Group Finder, which will allow players to find or create cross-realm groups for pretty much anything, including raids. We think that sort of environment — finding an organized group, with a leader, and strategy, and possibly even using voice chat — will be much more appealing and enjoyable for the player who craves an endgame raiding experience but can’t find a team that fits their schedule. Plus, having an easy-to-use in-game Group Finder will, we believe, make finding such a group just as easy as queueing for Raid Finder (or easier, if you often find yourself in Raid Finder groups you’d rather not be a part of).

That, in turn, will allow us to take another look at Raid Finder and how exactly it should be tuned. I don’t have any specifics to share (we simply aren’t at that point in development yet), but our hope is that we’ll be able to better provide for both the “busy raider” and “sightseer” styles of gameplay as a result.

 

(via)

4 Comments

  1. Und es gibt Leute, die Nachts betrunken joinen, um den Raid zu trollen. Ich erinnere mich da an tolle “Spine of DW” fights, bei dem wir nur die Tentakel gekillt haben – ein Traum 😀

  2. das wird eh nichts. Die die den Raid nicht ernst nehmen werden so genervt sein das sie sich dann einfach bei den anderen, die sich etwas mühe geben, anmelden werden.
    So wird nach 1-2 Wochen genau das gleiche wieder sein. Abgesehen von den ewig fehlenden Tanks und Heilern.
    LFR einfach entfernen. Eine Schwierigkeitsgrade und nicht 3 um Fake Content zu bauen. Ich sag nur das Black Tempel früher reingepacht wurde bevor der alte Content überhaupt geknackt wurde. Wer sich keine mühe geben will um im Content voran zu kommen, braucht ihn auch nicht sehen. Dieses “ich gebe allen Zugriff auf den Content” hat mehr kaputt gemacht als es wirklich der Community brachte.

  3. Ich würde es begrüßen, wenn das neue Tool auch die Möglichkeit bieten würde, um Gruppen für alte Raidinstanzen zu finden, um Erfolge nachzuholen.

  4. Ich sehe das – prinzipiell – genauso wie du, Bobo. Vor vielen Jahren (lvl 60 content) habe ich während meiner Schulzeit vermutlich den meisten Spaß meiner gesamten WoW-Laufbahn erleben dürfen. Zu der Zeit habe ich aber auch extrem viel gespielt und auf hohem Niveau geraidet (Naxx 4hm prenerf).
    Wenn ich mir den Raidfinder so anschaue, habe ich das Gefühl, dass es kein “ehrliches” Raiden ist. Und Spaß macht es, finde ich, auch nicht. Andererseits habe ich im Laufe meines Studiums bzw. jetzt in Vollzeitanstellung auch einfach nicht mehr ansatzweise so viel Zeit wie damals. Zur Schulzeit habe ich locker 6-10 Stunden täglich gespielt. Jetzt schaffe ich Mo-Fr höchstens noch eine Stunde Hearthstone abends – am Wochenende ggf. mal WoW. Und in diesen Momenten bin ich dann irgendwie doch froh, dass es den Raidfinder gibt. Also, ich finde einfach diese ganze Thematik ist sehr schwer zu beurteilen. Auf der einen Seite diese “wer content sehen will, muss auch was dafür tun”-Mentalität (die sicherlich auch zu extrem starker Identifikation mit dem eigenen Charakter in der eigenen Server-Community geführt hat), auf der anderen Seite gibt es natürlich eine ganze Menge casual-Spieler.
    Ich bin der Ansicht, dass Maßnahmen wie LFR oder serverzusammenlegung etc. das WoW, wie ich es vor langer Zeit gespielt und geliebt habe, kaputt gemacht haben. Das, was heute auf Blizzards Servern läuft, ist irgendwie ein “anderes” WoW. Ein schlechteres. Aber – keine Frage – das WoW, das ich damals so liebte, könnte ich heute aus zeitlichen Gründen gar nicht mehr spielen. Also dann doch lieber so, wie es jetzt ist – mit LFR und co. Gerade aus Sicht von Blizzard, die natürlich an möglichst vielen zahlenden Abonnenten interessiert sind, ist der Raidfinder mE eine sehr sinnvolle Ergänzung von World of Warcraft.

    Nochmal zum Thema: Ich finde diese Unterteilung durchaus zutreffend und sehe auch den Flex-Mode als gute Ergänzung für die Spieler, die zwar “ernsthaft” raiden wollen, aber eben nicht Normal-Mode. Bin gespannt, was aus den Überlegungen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort