Quo vadis Hearthstone?

Quo vadis Hearthstone?
Quo vadis Hearthstone?
User Rating: 4.1 (31 votes)

Ich bin verrückt nach Hearthstone! Ich kann mich an kein Spiel nach World-of-Warcraft erinnern, das mich so sehr gefesselt hat, wie das Kartenspiel von Blizzard. Ich kann mich noch gut an die Betazeit von WoW erinnern und die Diskussionen, die wir damals geführt haben: “Wird WoW funktionieren?”, haben wir uns damals gefragt. “Ja, wenn Blizzard es vernünftig supportet!”, hieß die Antwort. Die Erfolgsgeschichte, die WoW geschrieben hat, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Ich muss trotzdem gestehen, dass ich zu diesem Zeitpunkt ein wenig Angst habe, dass Blizzard Hearthstone “in den Sand setzt”. Warum? Weil sich die Firma in den letzten Jahren meiner persönlichen Einschätzung nach extrem gewandelt hat. Statt großen Wert auf die Gemeinde der Spieler zu legen, wurde nur noch der Kurs gefahren, der über kurze Zeit den größtmöglichen Gewinn abwirft. Ich will jetzt nicht wieder anfangen, mich über WoW auszulassen, Fakt ist aber, dass die Öffnung der Raids für die breite Masse und die Casualisierung des Contents vielen Hardcore-Spieler den Spaß am Spiel genommen hat. Alles ist austauschbar und unpersönlicher geworden. Viele Community-Mitglieder geben dies als Grund für ihr Fernbleiben aus WoW an. In diesem Zusammenhang stellt sich einem natürlich die Frage, ob die Casualisierung des Contents dafür verantwortlich ist, dass die Abozahlen massiv runtergegangen sind, oder ob es vielleicht eher so ist, dass die Öffnung der Raids für die breite (anonyme) Masse der Grund ist, dass es überhaupt noch wer spielt..? Aber es soll hier ja nicht um World-of-Warcraft gehen…

Ich will jetzt auch nicht erneut mit Jay Wilson (der Diablo in rL getötet hat), dem RM-Auktionshaus und einem ziemlich verkorksten Diablo 3 anfangen – bei dem zwar das Leveln, die Atmosphäre und die Story-Anteile großartig waren (99% *zwinker*), allerdings das Spiel hinten raus absolut unfertig und undurchdacht war (Stichwort: Itemisierung). Und genau da sind wir wieder bei Hearthstone und meiner Angst angekommen: Ich habe aktuell das Gefühl, dass man überhaupt nicht mit dem krassen Erfolg von Hearthstone gerechnet hat. Die ganze Sache wurde an ein 15 Mann Team ausgelagert, frei nach dem Motto: “Macht Ihr mal”. Nun hat die Sache eingeschlagen und seit Wochen passiert so gut wie nichts. Die Open-Beta und der kommende Patch lassen auf sich warten. Wenn man, so wie ich, Master-drei-Sterne erreicht hat und die Arena nicht so mag, steht man aktuell ein wenig auf dem Schlauch.

Obwohl das Spiel noch in der Beta ist, bildet sich so langsam eine Turnierszene. Das Problem ist nur, dass sich die Coverage-Möglichkeiten aufgrund des fehlenden Observer-Modus stark in Grenzen halten. Ich denke, dies ergab auch die jüngst gestartete Umfrage von Blizzard, was sich die Spieler aktuell am meisten wünschen. Ich für meinen Teil gehe davon aus, dass das Spiel eine absolute Goldgrube für Blizzard werden kann. Allerdings muss man dazu endlich (und vor allem zeitnah) begreifen, welch großes Potential das Spiel hat und mehr Leute daran arbeiten lassen. Ein Observer-(und Replay?) Modus, dazu ein Turnier-System (ähnlich wie in WC3) und regelmäßig neue Karten – dazu der neue Content-Patch mit den Änderungen des Ladder-Systems. Bekommt man das zeitnah hin, könnte Hearthstone durch die Decke gehen. Dümpelt das Spiel in den nächsten Wochen allerdings weiter vor sich hin, könnte es allerdings tatsächlich passieren, dass die Luft komplett raus ist. Und wenn ich eines in den vielen Jahren des Gaming gelernt habe, dann, dass ein Spiel, was einmal tot ist, nie wieder zurückkommt. Und das wäre im Falle Hearthstone aus meiner Sicht extrem tragisch!

Daher zum Abschluss die Frage an Euch: Was glaubt Ihr, wie geht es mit Hearthstone weiter? Kriegt es Blizzard hin, zeitnah das Spiel angemessen zu supporten?

Tags:

23 Comments

  1. Sehe das sehr ähnlich wie du! Blizzard muss endlich einen Observermodus reinhauen, ebenso eine Replayfunktion. Ob Blizzard das tut, wird sich zeigen, ich gehe aber mal stark davon aus, da neben neuen Karten (die bestimmt kommen werden) sowas das Spiel am Leben erhält. Von meiner Ansicht nach notwendigen Nerfs bzw. Balanceänderungen ganz zu schweigen.

  2. Bzgl der Open Beta meinten sie ja auf der Blizzcon….Dezember, aber wer Blizzard kennt eher Jänner ;).

  3. Kann das alles nur so unterschreiben.

    Ich tippe darauf das die Open-Beta zeitnah gestartet wird und anfang Januar der Patch kommt.
    Zum Release werden sie denke ich den Observer-Modus und vll die Replay Funktion drin haben.
    Dort können sie ja zum glück aus einem großen Erfahrungsschatz durch WC und SC zurückgreifen.
    Selbst in WoW haben sie für Turniere einen Observer-Modus hinbekommen ;).

    Ich stimme auch zu das sie mit dem Erfolg nicht gerechnet haben, das erklärt auch die extrem lange closed Beta, sie sagten ja selbst das sie im zeitplan schon viel weiter sein wollten.

  4. Blizzard ist ja nicht dumm, ich denke sie werden so schnell wie möglich ein Observer modus einbauen und eventuell auch noch anderes Spielmodi.. sie sehen ja was für ein krassen Erfolg sie haben mit dem Hearthstone! Ich hab nur leider bei den Karten bedenken, also sprich wie schnell neue Karten nachkommen werden um das Skill level dauerhaft hoch zu halten.
    Aber hauptsache der Patch kommt jetzt mal bald..

  5. Lesen tu ich das ein anderemal komplett.

    Zur Frage, wenn Blizzard noch das Regelsystem aus dem TCG und natürlich die Karten von da nutzt, wird Hearthstone sicher noch geiler. ^^ So sehe ich das.

    Ne Viel wichtigere Frage, wo sieht man die Szene von dem Geilen Bild?! *-*

    • Ich bezweifel, dass Blizzard an den grundsätzlichen Regeln was ändern wird.

      • Habe ich auch nie gesagt, dass sie das sollen. Ich meinte damit, dass es zu dem Regelsystem von Hearthstone dazu genutzt wird. Für Leute, die es noch strategischer haben wollen.

  6. kann man die hintergrundfarbe der page irgendwo ändern? das tut ja in den augen weh

    • Ähm, die Hintergrundfarbe ist schwarz. Ich glaube jede andere Farbe tut mehr “in den Augen weh” – rein vor der Logik her…

      • also bei mir ist die hintergrund farbe (hinter dem text) dunkel grau, auf deinem blog ist es hellgrau, was ich als sehr viel angenehmer empfinde

  7. Endlich hast du mal paar wahre Worte über WoW verloren, nicht mehr dieses versuchte gehype von diesem toten Gaul.

  8. Die Patchpolitik von Blizzard ist mehr als nur beschissen. Da wird wie bei Diablo aller 2-3 Monate mal ein kleiner Patch kommen, wenn überhaupt…Da müsst schon eine Menge passieren, damit das Spiel wesentlich interessanter wird. Da bei diesem Projekt allerdings nur sehr wenig Leute beteiligt sind, wird es hier noch länger dauern, Bliizard schafft es ja nicht mal Bugs die monatelang vorhanden sind zu Hotfixen. Riot schaffts doch auch aller 2-3 Wochen einen neuen Patch rauszuhauen. Ich habe so die Vermutung, dass nächstes Jahr um diese Zeit nicht mal die Hälfte der aktuellen gewünschten Dinge vorhanden sein werden. Sollte sich da nicht gewaltig etwas ändern sehe ich leider schwarz.

    • bei HS handelt es sich nicht um ein SPiel, dass man mit Diablo oder Wow vergleichen kann. Ist fraglich, was man (neben Observermode) noch groß reinbringen möchte. Immerhin ist es “nur” ein “Kartenspiel”. Blizzard wird mit HS Kohle scheffeln bis der Arzt kommt. Die Entwicklungskosten werden nicht mal ansatzweise an ein “normales” SPiel rankommen.

  9. Also ich bin auch total begeistert von dem Spiel. Und Blizzard hat ja erst vor kurzem neue Stellen für Hearthstone ausgeschrieben (http://us.blizzard.com/en-us/company/careers/directory.html#region=Americas), 5 davon als dringend. Ich denke also, die machen gerade alles richtig. Ich finde es auch sehr gut, dass nur sehr behutsam an den aktuellen Karten “geschraubt” wird. Und würden sie jetzt schon wieder neue Karten auf den Markt werfen, müssten sie wieder massiv am Balancing arbeiten. Ich denke momentan hat einfach der Turniermodus / Observer höchste Priorität, sowie die Open-Beta endlich zu realisieren. “Und wenn ich eines in den vielen Jahren des Gaming gelernt habe, dann, dass ein Spiel, was einmal tot ist, nie wieder zurückkommt. Und das wäre im Falle Hearthstone aus meiner Sicht extrem tragisch!” Diese Gefahr sehe ich momentan nicht, da es bislang keine Konkurrenz gibt. bei allen anderen MMOs (wie z.B. SW:ToR spiele ich einfach ein anderes MMO wenn mich dieses Spiel nicht von Hocker haut). Andere Kartenspiele in der Art von HearthStone gibt es bislang nicht. Darum wird es nicht unter gehen, nur weil mal 1-2 Mon. nichts passiert…

  10. Ich für meinen Teil muss gestehen, dass mich das Spielprinzip schon sehr interessiert, ich aber für mich selbst entscheiden habe Hearthstone nicht zu spielen. Trotzdem verfolge ich gerne deine Livestreams über Hearthstone und sie sind auch trotz fehlender Kenntnis total unterhaltend! Ich denke Du hast total recht damit zu sagen, dass das Spiel durch ein Tuniersystem ,gerade durch Streams wie deinen, an Potential gewinnen würde.
    Ich weiß jetzt schon dass das erste richtig JustNetwork Tunier mit Observer Modus, gecastet von Dir, episch wird !!!

  11. Meiner Ansicht nach sollte man das Spiel nicht vor der Open Beta bereits an die Klippe schieben. Letztlich ist der Sinn von Hearthstone auch kein MMO-Ersatz für Leute, die einfach auf nichts im Gamingbereich Bock haben und alle anderen Titel langweilen. Viel mehr gilt der Titel als nette Beschäftigung für Zwischendurch. Natürlich gibt es wieder ein paar Cracks, die dann täglich viele Stunden durchsuchten, aber deren Ansprüche bzgl. Feature- und Content-Nachschub etc. können kein Maßstab sein.

  12. Hmm… Interessantes Thema. Nun ich spiele seit der classic Beta World of Warcraft und habe die ganze Entwicklung des Games miterlebt. Ich habe auch die meiste Zeit in WoW geraidet. Ok ich war nie ein Top Raider oder so, aber ich habe doch das meiste in WoW mir erspielt und gesehen. Und ja man kann Blizzard vorwerfen, das sie mit Beginn von Cataclysm vieles vercausalisiert haben um mehr die breite Masse ansprechen zu können. Aber ich stelle hier mal die Frage in den Raum. Will man heute als Spielhersteller einen bestimmten Teil eines Spiels, für den jeder Spieler, egal ob Pro oder Causual jeden Monat das gleiche bezahlt, verwehren? Ich glaube das kann sich kein Entwickler mehr im hart umkämpften Spielesektor leisten. Man kauft sich ja auch nicht an der Kinokasse ne Eintrittskarte für nen Film und bekommt nur den halben zu sehen und den Rest bekommen nur die ausgewiesenen Fachjournalisten zusehen. Weil sie ja nen größeren Skill haben. Damit könnte man keinen Umsatz manchen.

    Ok nun zu Hearthstone. Ich denke gerade jetzt wo Blizzard nicht mehr die würgehalskette von Activision um den Hals hat und deren Profitgier erfüllen muss, können sie wieder zu alter Stärke auflaufen. Es steckt viel Potenzial in HS, aber man muss den Jungs und Mädels bei Blizzard auch mal die entsprechende Zeit geben etwas wieder zu entwickeln. Ich weiß das dies aktuell für viele Menschen in einer Gesellschaft, wo alles nur noch alles schnell schnell und nach mir die sinnflut passieren muss, es sehr schwer ist sich in Geduld zu üben. Ich denke das es sich lohnen wird wenn man Blizzard mal wieder etwas mehr Spielraum gibt.

  13. Grundsätzlich würde ich deine Ausführungen sofort unterschreiben. Allerdings muss man bedenken: HS ist noch nicht einmal in der Open Beta und für den Status des Projekts ist das Spiel aus meiner Sicht in einem Top-Zustand. Ich bin daher guter Dinge, dass Hearthstone das nächste große Ding wird, vor allem weil es auch hardwareseitig in die Gegenwart passt (Tablet und Smartphone-Unterstützung ist ja bereits geplant).

  14. Grundsätzlich muss Blizzard jetzt mal 2 Dinge begreifen:
    Hearthstone braucht weit mehr Aufmerksamkeit seitens der Entwickler (Stickwort Observer Mode und neuer Content) und vor allem eine Open Beta, damit die breite Masse endlich Zugang hat.
    Wenn Blizzard allerdings weiterhin so rum pennt wie bisher, dann wird Heathstone einen schnelleren Tod erfahren als Diabo 3…
    Obwohl ich sagen muss, dass ich Diablo 3 eigentlich ganz gut finde…aber es fehlt die Langzeitmotivation…

  15. Ich kann dir nur zustimmen! Auch ich habe extrem Angst, dass Blizzard das Game auf der Zielgeraden verkackt. Ich bin zwar erst Master 2 Sterne, aber dennoch wird mir das Spiel langsam etwas langweilig und ich warte sehnsüchtig auf den auf der BlizzCon angekündigten Patch!
    Es kann doch wahrlich nicht so schwierig sein, einen Spectator-Mode und ein Turnier-System einzufügen. Ich spiele seit vielen Jahren Magic Online und dort gibt es beides (ob beides bei Release implementiert war, kann ich allerdings nicht sagen). Der Client des Spiels ist zwar nett gesagt “gewöhnungsbedürftig”, aber Wizards of the Coast verdient Unmengen an Geld mit dem virtuellen Ableger von Magic. Wenn sich Blizzard da eine kleine Scheibe von abschneidet, wird Hearthstone ein super Spiel! Da Hearthstone sehr viel weniger komplex ist als Magic, dürfte es eigentlich mit keinem sehr großen Aufwand verbunden sein, diese beiden Features zu implementieren. Es gibt schließlich nur eine Kartenedition, ein Turnierformat und kein Sideboard oder ähnliches.
    Also bitte Blizzard verkackt es nicht! Diablo 3 war schon der Witz des Jahrhunderts, bitte nicht auch noch Hearthstone!

  16. Ich bin ebenfalls verrückt nach Hearthstone! Nach Yu-Gi-Oh ist es das erste Kartenspiel, welches mich wieder richtig in einen Bann gezogen hat. Ich setze ebenfalls Hoffnungen in Blizzard, dass sie es schaffen regelmäßig neue Karten zu bringen und endlich der Observer-Modus kommt. Gerade bei Hearthstone können sie eigentlich gar nicht soviel Falsch machen.
    Das wichtigste wäre erstmal den neuen Turnier-Modus, den Observer Modus und ein Balance Update zu bringen. Sollten sie das schaffen, dann könnte sich die Community eine Weile lang selber mit Content versorgen und dann können sie sich in Ruhe neue Features ausdenken.

  17. Gut geschrieben! Allerdings kann ich für mich HS nicht mit WoW oder Diablo vergleichen. Im aktuellen Modus macht es mir nur für zwischendurch mal Spaß, aber nicht Abendfülled (wie eben WoW oder Diablo). Woran das liegt? Bin mir nicht sicher. Es dauert mir zum einen zu lang bis man mal eine belihnung bekommt und ich finde, dass die Spiele extrem von der Starthand und den ersten 3-4 Runden abhängt – also von 8 Karten. Das fühlt sich ein wenig unbefriedigend an, wenn man verliert (oder gewinnt) und noch über die Hälfte des Decks ungenutzt ist. Ich hab aber auch keine Ahnung wie man etwas daran ändern kann oder überhaupt soll.
    Arena macht mir auch keinen richtigen Spaß, weil es gleich doppelter Zufall ist. Ein vernünftiges Rankingsystem wäre für mich da wesentlich interessanter.

    Insgesamt also ein gutes Spiel, aber nicht so zum dauerzocken geeignet wie andere Spiele. Aber trotzdem toll!

  18. […] Potenzial von Hearthstone ein wenig verschenkt. Auch Steve hat dieses Problem in seiner Kolumne Quo vadis Hearthstone? schon thematisiert. Abschließend möchte ich zu dieser Problematik sagen: Wenn Blizzard den […]

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort